FLYING KIDS – AERIAL YOGA FÜR KINDER + TEENAGER

Was ist Kinderyoga?

Spielend Körper, Geist und Seele stärken
Atmen (das seelische Befinden wird durch die Atmung beeinflusst und gesteuert)
Achtsamkeit, Meditation
Balance, Seelenfrieden, Seelenmassage
Konzentration
Urvertrauen
Beweglichkeit von Körper, Geist und Seele
Singen, Tanzen, Musizieren
Positive Selbstwahrnehmung ohne Leistungsdruck und Wettbewerb

Was bringt Kinderyoga?

Yoga fördert Selbstwert, Koordination und Beweglichkeit und verbessert die Konzentrationsfähigkeit durch Achtsamkeit und Entschleunigung.
Spannungen werden abgebaut.
Yoga lehrt Methoden zur Selbsthilfe bei Angst, Druck, Nervosität und Stress und schafft ein gesundes Körpergefühl.
Yoga fördert die Freude und die Neugier an der Selbstwahrnehmung und Selbstakzeptanz. Yoga wirkt auf den ganzen Körper, auf Drüsen- und Nervensystem, Blutkreislauf, Rückgrat, Gelenke, Muskeln und Organe.
Yoga stärkt Willenskraft und Stabilität

Warum Semesterkurs?

Kinder brauchen erfahrungsgemäß 3-4 Einheiten, um sich voll und ganz einlassen zu können. Woche für Woche eine fixe Gruppe zu erleben schafft Sicherheit, Freiheit und Geborgenheit zum Yoga üben.

In Methodik und Didaktik unserer Kinderyoga- Einheiten zieht sich von Beginn bis zum Ende des Semesters ein roter Faden.

Fließende Bewegungsabläufe wie z. Bsp. Sonnen- oder Mondgruß erfordern ein gutes Maß an Basisarbeit und machen erst nach 5-6 Einheiten Sinn. Erst dann sind die Kinder bereit und fähig, Atmung und Bewegung miteinander zu verbinden.

Ein Semesterkurs schenkt den Kindern ein tiefes und vor allem nachhaltiges Eintauchen in die Welt des Yoga und ermöglicht und lehrt Kindern (und Eltern) Regelmäßigkeit, Rituale und Kontinuität. Werte, die im Leben, egal welchen Alters, eine große Rolle spielen.

Ausgeglichene, gesunde Kinder & Teenager

Mein Kinderyoga wird ohne Zeit- und Leistungsdruck vermittelt. Dies entspricht dem natürlichen Bedürfnis unserer Kinder nach Verständnis, Annahme und Entschleunigung.

Wir üben und erfahren neben den Körperhaltungen Achtsamkeit, Empathie, Atmen, Meditation, Zuhören, Stille, Yogaphilosophie, Entspannung und Genuss. Das unterscheidet unser Kinderyoga von einer herkömmlichen Spiel-/Bewegungsstunde, in der einfach nur einzelne Körperhaltungen eingebaut werden.

Die Gitarre, das Harmonium, viele andere Instrumente und hochwertige Materialien aus Bewegungs- und Ergotherapie sind mit dabei und ermöglichen Lernen, Bewegen und Yoga- Spüren und -Erleben mit allen Sinnen.
Auch Klänge mit Klanginstrumenten wie Klangschalen, Gong, Koshi, Wind Chimes u.s.w. bereichern die Einheiten.

Außerdem bietet das Haus im Berg absolute Ruhe,  eine besonders feine Atmosphäre, die zum Entspannen, Loslassen und Sich-verbinden einlädt und welche die Sicherheit und Geborgenheit eines geschützten Raums vermittelt.

Die Flying Kids- Kinderyoga- Gruppen bei Yoga Julia & Friends sind je nach Erlebnishintergrund und Alter der Kinder eingeteilt:
Schulkinder bis 10 Jahre (Volksschule)
Teenager 10- 14 Jahre (Mittelschule/Gym)

Ich begleite die Kinder mit viel Herz und Gespür für Kinderseelen.
Die Basis meiner Einheiten bildet klassischer Yoga bzw. Aerial Yoga. (bitte beachten: Aerial Yoga ist YOGA und NICHT LUFTAKROBATIK!)

Ich freue mich, diese besonderen Momente mit euren Kindern erleben zu dürfen!

Neben den Flying Kids- Kinderyoga Semesterkursen gibt es auch Flying Families- Aerial Yogakurse für Familien (nähere Infos findest du unter „Workshops“)

Ausbildung

Kaum etwas erfordert mehr Verantwortung als die Arbeit mit Kindern. Das enorme Potential ihrer Lieblinge birgt aber auch Risiken:
Es gilt die Kinder nicht zu überfordern und sie behutsam zu kleinen Yogis und Yoginis reifen zu lassen.
Leider gibt es in Österreich keine Qualitätsstandards und/oder Mindestqualifikationen für Kinderyogalehrer.
Jeder kann und darf demnach Kinderyoga unterrichten. Es liegt auf der Hand, dass die Tiefe der Qualifikationen beim sensiblen körper- und seelenorientierten Umgang mit Kindern von größter Bedeutung ist.

Daher, liebe Eltern, bitte fragt nach und überzeugt euch von den Qualifikationen und Ausbildungen der Kinderyogalehrer.

Yoga (ganz besonders Kinderyoga) gehört in kompetente, professionelle Hände.
Kinder müssen richtig und gesund an Yogahaltungen und Yogatraditionen herangeführt werden, um Verletzungen oder unnötigen Stress zu vermeiden.

Meine Semesterkurse werden sorgfältig nach bestem Wissen und Kenntnis über Anatomie des Kindes, Entwicklungspsychologie, kindliche Bedürfnisse sowie mit fundierter Methodik und Didaktik geplant. Ich bin mir meiner Verantwortung eurer Kinder gegenüber bewusst.

Und dazu gehört es eben auch, auf die Risiken von unqualifiziertem Yogaunterricht hinzuweisen.

Wichtige Information: Ein Hospitieren in unseren Kinderyoga-Gruppen ist auf Grund der großen Nachfrage und um die Privatsphäre der Kinder zu schützen nicht mehr möglich!!!!